Wacken Diary II

Donnerstag

Sepultura Wacken 2012

Sepultura Wacken 2012

Der Donnerstag fing an mit Sepultura. Aufgrund der vielen Turbulenzen in den letzten Jahren war ich auf den Auftritt besonders gespannt. Die Idee mit einer Horde Trommlern aufzutreten die auf Blechfässer eindreschen passt wie die berühmte Faust aufs Auge zu Sepultura und zauberte ein brachiales Soundgewitter über den Acker. Jetzt sollte wirklich der letzte aufhören den ‚alten‘ Sepultura hinterher zu jammern und begreifen, dass hier eine Band steht mit der auch in Zukunft zu rechnen ist.

Das komplette Konzert seht ihr hier: Sepultura auf dem Wacken 2012

U.D.O spielt seinen Gig souverän runter vobei es die alten Accept Gassenhauer sind bei denen es richtig abgeht. Special Guest war zu jedermanns Überaschung diesmal die ‚Lothar Matthäus des Heavy Metal‘. Wär ja auch mal was gewesen: Auf dem Wacken wird ein Special Guest angekündigt und es ist nicht Doro. Wenn 2013 alle die auf die Bühne kommen bei denen sie Special Guest war wird es aber voll.

Saxon ist ja nicht wirklich neu auf dem Wacken. Die richtige Zeit um im Biergarten etwas nachzutanken und die alten Männer auf der Leinwand zu beobachten. Ein klarer Pluspunkt für die Songauswahl. Da war alles dabei was ein Kind der 80er sich wünscht.

Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich im Punkte Volbeat bisher völlig unbeleckt war. Umso größer die Freude über dieses großartige Konzert einer wirklich hammergeilen Band. Danke Wacken!

Auch von Volbeat steht das ganze Konzert online: Volbeat Wacken 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.